Hier auf der 19ten Seite geht es um die nachgelieferten [Bestätigungen] oder auch der [Anzweiflungen der verkehrten Interpretation] der MessErgebnisse des Nobelpreises für Physik 2011, welche selbst ja von unschätzbarem!! und exzellentem Wert sind.
.

Zuerst hatte ich (HP-41stein) die VorausMeldungen bzw. die zeitgemäßen Kommentare zur Neuheit der ForschungsErgebnisse so verstanden, dass --(beim Betrachten des «echtHubbleDiagramms»)-- (in der A.Einstein'schen Blickrichtung 'Zukunft') zirka ab 'heute', das heißt ab zirka "13,8[MrdLJ]" nach dem Urknall die „Beschleunigung“ los_gehen soll(t)e.
Dann wurde ich durch den Kommentar des gezeigen, mir rätselhaften speziellen "Λ-CDM-S c h a u b i l d e s", (und nicht mehr durch den (verkehrt-funktionellen) "Hubble_plot von SaulPerlmutter"), belehrt, dass (in der Blickrichtung 'Vergangenheit') bei zirka "5,8[MrdLJ]" der Umschwung vom „first decelerating then accelerating universe“ stattgefunden habe/hätte. {Dieses kann man, (wenn man sich selbst überzeugen will, weil ich es ja durchaus auch vielleicht missverstanden haben könnte), in meiner anderen ausführlichen URL "
http://www.rotverschiebungsparadoxon.de/ShockingSeite" bei Figure 25 =SCAD0121 studieren}.

Nachdem das "Λ-CDM-Schaubild" ganz andersartige Skalierungen als der SaulPerlmutter'sche »Hubble_plot« bzw. 'mein' «echtHubbleDiagramm» hat, habe ich [die durch Beobachtung gewonnenen Messwerte vom »Hubble_-plot«] mit [den durch Berechnung gewonnenen Kurvenverläufen des "Λ-CDM-Schaubilds"] verglichen und bin zu einem ganz anderen Messkurven-SollVerlauf gekommen als der S-förmige SollVerlauf der Figure 25 es vermitteln soll.
Das heißt, der S-förmige SollVerlauf der Figure 25 ist sozusagen abhängig von der Koordinatenwahl in  der Tab.[321]S342bisS345 erzeugt geworden.
In-wie-weit die Berücksichtigung der Redundanz mit der CMB-Mikrowellenhintergrundstrahlung eine Rolle gespielt hat, vermag ich nicht zu beurteilen.
Und, wenn es so wäre, dass diese Redundanz erforderlich sei, dann bedeutete meine obige Feststellung, dass die beiden Messkurven-Kontrollverläufe differieren müssten.
Dieses bedeutete nämlich, dass das TheorienGebäude bezüglich der Ermittlung der KuchengrafikAnteilen aus der CMB-Mikrowellenhinter-grundstrahlung, also bezüglich der Anteile von ["Dunkler Energie" zu "Dunkler Materie"] prinzipiell fehlerhaft sein müsse. {Stand 23.März2018}.
Denn, es würde ja --(infolge der {y/x}-KoordinatenVerkehrung beim SaulPerlmutter'schen Hubble_plot)-- sozusagen --(irrigerweise und doch wieder richtig)-- bewiesen, dass "Dunkle Energie" gleich Helle Materie sein müsse, mit der Konsequenz "70%"Helle Materie“ plus 30% "Dunkle Materie" gleich 100% „Energetigkeit“...
Und, es verstünde sich von selbst, dass mit der "Energetigkeit" folgendes gemeint sein müsse: "70% (Lage)Energetigkeit der Hubble'schen Expansion" plus "30% (Beharr)Energetigkeit der Hubble'schen Expansion" gleich 100% „Energetigkeit der Hubble'schen Expansion“...

Aber, wichtig&richtig bliebe/bleibt stets: Die Nobelpreis-MessErgebnisse selbst bleiben voll&ganz prämierungs-berechtigt!.

Vorstehendes gehört eigentlich noch zu Seiten "Shocking" & "Blogging" & "Stringing" meiner URL "http;\\www.RotverschiebungsParadoxon.de".
.

Nun Wiederhole ich zuerst die Anzweiflung von Rachid Ouyed, dass ein gewisser Anteil der SupernovaeIa-Ereignisse in Wirklichkeit "Quark-NovaeIa" gewesen seien, für welche (entgegen dem Nobelpreis-Ansinnen) gelte: „QuarkNovae are NOT constant in red-shift“...
Dieses wird ja in meiner URL "
http://www.rotverschiebungsparadoxon.de/7te-Seite" ausführlicher erklärt.
=> Es bestehen also Zweifel, ob alle Supernova-Ereignisse der Nobelpreis-Veröffentlichung „einheitlichen Standards“ gewesen seien.
=> Auch behauptet neuerdings PeterA.Milne, dass die Spektralkurven der SNIa-Ereignisse sozusagen in zwei "Fraktionen" unterschieden werden müssten, die nicht einheitlich in derselben Kuchengrafik für die "Dunkle Energie" verbuttert werden dürften.
=> Und, da die "dark energy" als die Treibkraft für das "accelerating universe" angenommen wird, fragt ELLIEZOLFAGHARIFARD FOR DAIL.YMAIL.COM/ /MailOnline: "Is the universe slowing down? Supernovae suggest expansion of the cosmos is not as fast as we thougt".
 

=> Der Artikel von PeterA.Milne&Co ist im Net unter "http;\\iopscience.ioporg /article/10.1088/0004-637X/803/1/20" auffindbar. => Und, der Artikel von RachidOuyed&Co ist unter "http;\\www.raa-journal.org/raa/index.php/raa/article/view/1626" auffindbar.
{Am 21.Sept.2015 habe ich auch noch die Meldung: "Entdeckung der ältesten Galaxie stellt Theorie über Entstehung des Universums auf den Kopf" von FOCUS-Redakteur Michael Odenwald gelesen, worin in der Einladung zu einem VideoClip die Neuigkeit vermeldet wird: "Das Universum stirbt langsam wir sind absolut machtlos". => Man kann, wenn man will, dazu eine sozusagen "JOURNEY TO THE GALAXIES" machen. Dazu braucht man nur "
http://www.focus.de/panorama/videos/3-d-flug-durchs-all-hier-sehen-sie-das-gesamte-universum-in-81-sekunden_id_3690111.html?ucil=Video_Universum".
anklicken.
Nur diese beiden ersten und die dritte Adresse nenne ich hier, wobei die Sachverhalte gemäß RachidOuyed schon in obiger URL beschrieben worden sind}
.
 

PeterA.Milne&Co hat diese Verschiedenheit derQuarkNovaeIa zu den SupernovaeIa offenbar als Folge derSpektralKurven-Einklassierung von [„NUV-red“ einerseits] zu [„NUV-blue“andererseits]-Ereignissen erklärbar gemacht.
Die Überschriftt des Artikels lautet: "THE CHANGING FRACTIONS OF TYPE IA SUPERNOVA NUV-OPTICAL SUBCLASSES WITH REDSHIFT". => Diesem Artikel ist eine "Abstract"-Zusammenfassung voraus_gestellt.
Aus dem letzten Satz des "Abstract" des "iopscience"-Artikels folgere ich (H.P.) in einer Mitteilung an die DPG (Deutsche Physikalische Gesellschaft) sowie an die amerikanische "IOPscience": „there has been new-produced… "a distance bias that increases with redshift"…“, was ich (HP-41stein) nur so verstehen kann, dass ein neues (unnatürliches) "Entfernungsmodul-Werkzeug" geschaffen werden solle/müsse oder doch schon bisher benutzt worden sei.
Dagegen würde ich heftig&lauthals aufbrausend protestieren wollen, wenn [die  n a t u r g e t z l i c h e  K o n s t a n z  des "EntfernungsmodulWerkzeugs"] infrage gestellt würde.
Sofern aber mit dem letzten Satz des "Abstract" des "iopscience"Artikels ausgedrückt werden solle, dass die gemeinte "distance bias" wieder identisch mit dem ‘alten, natürlichen‘ "Entfernungsmodul" sein solle, dann würde dieses ‚meinen Standpunkt‘ erhärten, der in folgenden URLs erklärt wird:

Meine HauptURL ist "http;\\www.HPoersch-41stein.de" (for Einstein); aber darin kann man lediglich die Aufklärung für die diversen Wunder der "Speziellen Relativitätstheorie" finden.
Die Aufklärung für das mysteriöse „Beschleunigungs-Wunder” der "Dunklen Energie" kann man beginnend in "
http://www.future-41stein.de/5te-Seite" finden.
Und, man kann den letztendlichen Urgrund für den "«HubbleParameter»-Kurvenververlauf  (in meinem «echten HubbleDiagramm»)"schließlich in der URL zum Sinn des Universums bzw. des Lebens&Sterbens "
http://www.entropie-umkehr.de/16te-Seite" finden.
Und man registriere: Bei allen 'natürlichen' Abläufen dreht es sich um die [verknüpfte EnergieErhaltung per 'Erscheinung' des "Massendefekts"]

M.f.G. Hans Pörsch am 14.Sept.2015/18.März2018.

.
.

Evtl. besteht noch Ergänzungs- oder Erläuterungs-Bedarf.

Sonderzeichen1-------------------------------

⅛⅜⅝⅞¼½¾ ⅓⅔ √∞ ▫ ^ ~ ≈‹›«» ′ ‚‛ „“∝≙≚≗≛≅≜ ≤ ≥ ≠ ≡ ⌂ ±
 αβγδεηθικλμνξοπρςστυφχψω ΑΒΓΔΕΖΗΘΙΚΛΜΝΞΟΠΡΣΤΥΦΧΨΩ
ąàãäæăâąã@ÅĄ þÞ čĉćċ¢₡©
₫∂ϑΔ ēėêéęĘÉĒ€℮ ᶂφɸ ĝġĜĠĞ ĥħĤĦ ὶîijį ĸœ₭ ℓ₤ жЖ Øøόõôѳọ Ω ₱ № υϋύὺῠ řŗŖŘ® ŝśšϭϬ τŤţť₮ ∩ẈẄẆ žʒ
ĸ-ê {Ē\/Þ²}- (υ²=[2·Ğ·M/Ř]) "m/mѳ = 1/√[1- (υ/c)²]" ƒ(Řx) ‼Řx‼ ^•
⁽⁾₍₎